Curry-Wurst, Pommes und Biene Maja Eisbecher


So und nicht anders sieht das klassische Mittagessen aus, wenn man in deutschen Restaurants auf die Kinderkarte schaut. Du findest dort meist 3-5 Gerichte, die in der Regel sehr wenig Gemüse enthalten, meist frittiert sind, insgesamt wenig frische Lebensmittel enthalten und für mich einfach insgesamt viel zu ungesund sind. Von dem Nachtisch mal ganz zu schweigen...Mich selbst hat es wirklich etwas schockiert, als ich als frisch gebackene Mama die ersten Male einen Blick auf die Kinderkarte warf. Ich gebe zu, so ungesund hatte ich es gar nicht mehr in Erinnerung, wenn ich an meine Kindheit zurück denke.


Als Oskar dann in dem Alter war, dass er alles aß, war für uns von Anfang an klar, ein Essen von dieser Karte wird es nicht. Da Oskar sowieso am aller liebsten alles probiert, was Mama und Papa essen, war klar, wir bestellen einfach etwas mehr, er bekommt einen eigenen kleinen Teller und wir machen ihm zum Beispiel eine gute Mischung aus Suppe,Lachs, Kartoffel-Möhren Stampf und Gemüse. Dennoch, warum in Gottes Namen ist gerade die Speisekarte für unsere Kinder, die die am aller meisten Nährstoffe brauchen, so ungesund...Klar, es schmeckt den Kleinen so gut, aber ich glaube zum Einen, dass zumindest ein Gericht auf dieser Karte eine Alternative bieten sollte und dass viele Kinder auch gerne gesund essen.


Gesund heißt ja auch nicht, dass es nicht lecker oder gar langweilig sein muss. Wie wäre es denn beispielsweise mit einer Gemüse-Lasagne die wir "Hulk-Lasagne" taufen :-) Oder aber einfach ein Putensteak, Süßkartoffelpommes und Gemüse oder Salat dazu. Also ein für uns Erwachsene ganz normales und leckeres Essen im Restaurant. Ich verstehe einfach nicht, warum man nicht eine gute Mischung anbietet aus gesunden und vielleicht nicht ganz so gesunden Gerichten, damit man zumindest eine Wahl hat?!


Nicht anders sieht es bei dem Nachtisch aus. Ich selbst habe es bisher noch nie gesehen, dass es für die Kleinen auch einfach mal einen Obstspieß als Nachtisch als Alternative gäbe. Oder aber Joghurt mit Apfelkompott. Aber lieber Restaurant Betreiber, warum denn nicht??? Ich sage nicht, dass es nicht völlig ok ist, sich auch mal einen Eisbecher mit Sahne oder einen Schokokuchen zu gönnen, ob jetzt für dich oder für deine Kinder. ABER, was ich sage ist, dass ich zumindest eine Alternative haben möchte und mir so wünsche. Denn bei mir ist es so, ich gönne mir so etwas auch hin und wieder, genieße diese kleine Sünde dann bewusst und bereue es im Nachhinein nicht eine Sekunde. Dennoch gibt es auch Tage, an denen ich gerne etwas Süßes hinterher essen würde, ich aber eben keine Lust auf so viel Zucker habe...Warum also, sollen unsere Kinder jedes Mal, wenn man auswärts ist, ungesund, fettig und viel Zucker essen?

Und genau so sieht es ja leider nicht nur in einem typisch deutschen Restaurant aus. Sei es ein Abend im Kino, ein Besuch im Zoo oder im Freizeitpark. Es wird einem so schwer gemacht sich und seine Kinder gesünder zu ernähren. Denn natürlich locken diese Leckereien die Kids an und man verdrückt innerhalb kürzester Zeit eine Portion Popcorn, eine Zuckerwatte, eine Curry Wurst und danach noch ein Softeis. Also liebe Gastronomiebetreiber, lasst euch meine Worte mal auf der Zunge zergehen und denkt mal eine Minute darüber nach, es doch vielleicht einfach mal zu versuchen. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass eine etwas gesündere Variante nicht sehr gewünscht wäre. Denn ich glaube fest daran, dass unsere Gesellschaft gerade jetzt nichts mehr möchte, als sich so oft wie möglich gesund zu ernähren und das eben auch, wenn man auswärts isst.


Bleib gesund und munter,

deine Loreen

© 2019 Fräulein Immersatt

Folge uns auf

  • Fräulein Immersatt Facebook
  • Fräulein Immersatt Instagram